( 03375 ) 297656
Link verschicken   Drucken
 

Jens

Jens Briesenick

 

Fotografie empfinde ich als Erholung vom Streß der Gesellschaft.

 

 

 

Begonnen habe ich bereits in der DDR mit der Analogen-Fotografie. Meine

erste Kamera war eine Lomo - Kompakt. Das Badzimmer war Dunkelkammer.

Jedoch konnte die Lomo keine scharfen Fotos machen. Heute Kult, aber ich

übernahm die EXA-1 von meinem Vater.

 

Anfang der 90iger kam dann eine Knipse von Nikon. Festbrennweite, Festfokus

und Festblende verhalfen fix zu schnellen Ergebnissen. Aufgrund der hohen

Entwicklungskosten der Papierbilder, wartete ich jedoch auf die Digitale

Revolution.

 

2002 habe ich mir dann eine Canon PowerShot G2 gekauft, um Familie und

Reisen im Foto festzuhalten. Als Knipse war die G2 top, bot damals schon

alles was das Fotografenherz begehrte, selbst ein schwenkbares Display

war dabei, und begründete meine Affinität zu Canon.

 

2009 folgte eine Canon Spiegelreflex-Kamera, die EOS 450D mit APS-C Sensor,

aufgrund des Crop-Faktors ein Vorteil bei der Tier- und Macro-Fotografie.

 

Seitdem widme ich mich der Entwicklung "Meiner Fotografie", ob im Internet oder mithilfe verschiedenster Foto-Lehr-Bücher.

 

Nach 5 Jahren großer Freude, verlies mich meine 450D, aufgrund eines Defektes des Schlitzverschlusses und die EOS 70D kam zu mir. Nun bin ich seit Ende 2016 im Fotoclub aktiv und versuche das Club-Leben zu bereichern.

 

Zur Zeit arbeite ich gerne mit alten Objektiven, zum Teil über 30 Jahre alt. Das Entschleunigt; Blende selber einstellen, Fokus im Sucher finden, schauen ob alles eingestellt ist. Ich habe Zeit zum Sehen, zum Wahrnehmen, nehme mir Zeit für die Bildgestaltung und zum genießen der Fotografie. Eine bereichernde Zeit.

 

 

 

Fotografie ist für mich kreative Entspannung. Ich sehe meine Fotografie eher künstlerisch, bei der ich experimentieren kann. Abstraktion und Minimalismus sind dabei interessante Facetten der Kreativität, um abwechslungsreiche und ansprechende Bilder zu gestalten, die den Betrachter ermutigen zum "Sehen".

 

Natürlich bin ich als Blümchen-Hobby-Fotograf allen Genres gegenüber offen und fotografiere alles was mir gefällt, von der Dokumentation, dem festhalten von Erinnerungen, Postkartenmotiven und typischen Touri-Knips-Bildern.

 

 

 

Mein Motto:

"Alles ist fotogen. Denk an die Komposition. Denk an den eigenen Blick. Sei mit Liebe und Hingabe dabei. Steh zu dem was Du tust."

 

 

 

 

Hier einige Bild-Galerien von mir:

 

 

für mich besondere Bilder

 

 

 

Meine Favoriten-Genres

 

 

Makro-Bilder

 

Weitere Beispiele meiner Insektenfotografie gibt es auf Nico seiner Freizeitfoto.de Seite unter Makrofotografie - Insekten zu sehen.

 

 

 

Minimal

 

Überall Wassertropfen

 

Meine Sicht auf die Dinge

 

 

 

Fotoclub-Aktivitäten

 

 

Fotoclub feiert 2019 - 70 Jahre Gemeinschaftliche Fotografie in Wildau - Der Ausstellungsort

 

Fotoclub Fotoausflug 2019

 

Fotoclub Fotowalk 2019

 

Fotoclub Exkursion 2019

 

Fotoclub Exkursion 2016

 

 

 

Auf Reisen

 

 

Tulpen aus den Niederlanden

 

Typisch Irisch

 

Impressionen aus Budapest

 

Straßenbahnen von Prag

 

Venedig von Oben

 

Venedig´s Brücken

 

 

 

Unterwegs im Land Brandenburg und Umgebung

 

 

Brandenburgisches Apothekenmuseum

 

Das Brandenburgische Apothekenmuseum ist ein interessanter Ort für Arznei interessierte Historiker und Gegenwartsforscher.

Zu finden ist das Museum in Cottbus.

 

 

 

Zu Fuß durch Wildau

 

Brandenburger Landschaften

 

Unterwegs im Britzer Garten - Berlin

 

Mit dem Dampfer auf großer Fahrt - Berlin

 

Kleine Fototour durch Mitte - Berlin

 

 

 

Foto-Projekte und Foto-Serien

 

 

2017

 

2018

 

2019

 

Pilze

 

Im Kiefern-Wald

 

Wildauer Bänke

 

Vintage-Objektiv-Fotografie

 

 

 

Inspiration interpretiert

 

 

Die Haiku-Fotografie

 

Kontemplative Fotografie

 

 

 

 

 

Hier kannst Du Kontakt zu mir aufnehmen:

 

E-Mail